Überörtliche Gemeinschaftspraxis

für Orthopädie und Unfallchirurgie

Leistungsspektrum | Operationen

Operationen

Im Orthopaedicum Gütersloh werden operative Eingriffe sowohl unter stationären als auch ambulanten Bedingungen durchgeführt.

Alle endoprothtischen Eingriffe wie Knie- oder Hüftendoprothese erfolgen im Rahmen eines in der Regel einwöchigem Krankenhaushaufenthalt mit angeschlossener ambulanter oder stationärer Rehabilitation in entsprechenden Einrichtungen

Aufgrund der enormen Fortschritte insbesondere in der arthroskopischen, minimal invasiven Behandlung von Gelenkerkrankungen, können heute Erkrankungen wie Kreuzband- und Meniskusverletzungen sowie Schultererkrankungen wie Rotatorenmanschettenverletzungen oder Engesyndrome nahezu ausschließlich ambulant durchgeführt werden.
Bei einer ambulanten Operation kann der Patient nach absolviertem Eingriff und einer in der Regel 1-2 stündigen Nachbetreuung durch das Team aus Operateur, Anästhesie und Pflege, das ambulante Operationszentrum wieder verlassen und die Nacht zu Hause verbringen. Die Patienten werden bereits im Vorfeld mit entsprechenden Verhaltensmassregeln in schriftlicher Form, Hilfsmitteln und Schmerzmitteln ausgestattet.

Ferner erhalten die Patienten Telefonnummern sowohl des Operateurs als auch der Anästhesie, um bei auftretenden Fragen oder Problemen unmittelbar Kontakt aufnehmen zu können. Ein Kontrolle mit Verbandwechsel findet obligat am Folgetag im Orthopaedicum Gütersloh statt.

Durch die enge Kooperation zwischen Orthopaedicum Gütersloh und dem ambulanten Operationszentrum konnten bisher ein große Zahl von Patienten schonend und mit einem großen Grad an Zufriedenheit operiert werden.

Auch beim ambulanten Operieren stehen Ihnen verschieden Anästhesieverfahren zur Verfügung, die individuell zusammen mit dem/der Facharzt/-ärztin für Anästhesie geplant wird.

(siehe Operatives Leistungsspektrum Dr. Ingo Meyer)