Überörtliche Gemeinschaftspraxis

für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sj Popup

Rheumatoide Arthritis | Orthopädische RheumatologieSpondyloarthritisPsoriasisarthritis | Polymyalgia rheumatica  | Arthritis urica

Reaktive Arthritis

Reaktive Arthritiden gehören in die Gruppe der Spondyloarthritiden, treten nach einer Infektion mit unterschiedlichen Bakterien auf und betreffen oft nur einzelne wenige – vorwiegend große – Gelenke. Der Verlauf der Erkrankung steht auch hier in engem Zusammenhang mit dem HLA B 27-Gen, chronische Verläufe treten unter dem Nachweis des Gens häufiger auf. Zur Behandlung werden vor allem die traditionellen Schmerzmittel (tNSAR, s. o.) eingesetzt, Antibiotika dagegen nur in bestimmten Einzelfällen.

Die Erkrankungen haben in den allermeisten Fällen eine gute Prognose und heilen innerhalb von 6 Monaten aus. Überlappend treten nach den reaktiven Arthritiden auch Zeichen einer Spondyloarthritis mit Rückenschmerzen auf, hier sind weitere diagnostische und therapeutische Maßnahmen wie bei den Spondyloarthritiden mit entsprechenden Verlaufskontrollen sinnvoll.