MASSNAHMEN IM ORTHOPAEDICUM IN ZEITEN DES CORONA VIRUS

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

auch in unserer Praxis müssen wir Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus treffen.
Wir bitten um Ihr Verständnis und möchten unsere zukünftigen Regelungen auf dieser Seite erläutern.

Überörtliche Gemeinschaftspraxis

für Orthopädie und Unfallchirurgie

Gelenkerkrankungen | Schulter

Schultersteife

 Das Krankheitsbild

Sowohl nach Verletzungen, Operationen aber auch Rahmen verschleißbedingter Veränderungen kann sich eine zunehmende, schmerzhafte Schultersteife entwickeln. Die Erkrankung kann in der Anfangsphase zunächst krankengymnastisch behandelt werden. Aufgrund der erheblichen Schmerzhaftigkeit ist jedoch die Krankengymnastik sehr häufig frustran. Die Schultersteife kann sich auch spontan zurückbilden. Hierbei ist jedoch von einem Zeitraum von 2-3 Jahren auszugehen. Die operative arthroskopische  Lösung der Versteifung  ist häufig das Mittel der Wahl.

Die operative Behandlung

Der gesamte Eingriff erfolgt in der Regel arthroskopisch. Hierfür benötigt man 2 Minischnitte (vorne und hinten über der Schulter), um die gesamte Operation durchzuführen. Um die Beweglichkeit des Schultergelenks wieder herzustellen, wird die Kapsel in einem 270 Grad Radius eingeschnitten und die Beweglichkeit des Schultergelenks anschließend geprüft. Entscheidend für den Erfolg dieses Eingriffs ist die physiotherapeutische Weiterbehandlung, die nach Möglichkeit unmittelbar nach der Operation beginnen sollte. Aus diesem Grund ist es häufig effektiv, den Eingriff stationär durchzuführen, um dem Patienten neben optimalen krankengymnastischen Voraussetzungen, eine ggf. notwendige begleitende Schmerztherapie zukommen zu lassen.